Schlagwort-Archive: arkadien erwacht

Arkadien erwacht – Kai Meyer

Da wandelte ich wieder etwas abseits meiner üblichen Lesepfade, kein Thriller und der Blutanteil hält sich auch in Grenzen – das Cover wirkt schon fantastisch und Kai Meyer war mir eher als Schreiber von Büchern die nicht in der Jetztzeit spielen bekannt. Auch der Text auf der Rückseite war nicht so richtig erhellend

Schon bei ihrer Ankunft auf Sizilien fühlt sich Rosa, als wäre sie in einen alten Film geraten – der Chauffeur, der ihre zufällige Reisebekanntschaft Alessandro am Flughafen erwartet; der heruntergekommene Palazzo ihrer Tante; und dann die Gerüchte um zwei Mafiaclans, die seit Generationen erbittert gegeneinander kämpfen: die Alcantaras und die Carnevares, Rosas und Alessandros Familien. Trotzdem trifft sich Rosa weiterhin mit Alessandro. Seine kühle Anmut, seine animalische Eleganz faszinieren und verunsichern sie gleichermaßen. Doch in Alessandro ruht ein unheimliches Erbe, das nicht menschlich ist …

Da eine Freundin sich das Buch aber kaufte und gerade mit etwas anderem beschäftigt war nahm ich es also doch in die Finger, wohl weil ich wissen wollte was mir diese merkwürdige Inhaltsangabe sagen soll.
Ich rechnete mit etwas was im Mittelalter oder zumindest in einer früheren Zeit spielt und war ziemlich überrascht als ich auf den den ersten Seiten schon etwas von einem IPod las – nur deshalb las ich dann wohl auch weiter.

Das Buch spielt komplett in der jetzigen Zeit und handelt von 2 italienischen Mafiafamilien um die es ein Geheimnis gibt – das im Klappentext beschriebene „unheimliche, nicht menschliche Erbe“.
Das wird wohl eine Trilogie wenn ich das richtig gelesen habe und zumindest Teil 1 davon gefiel mir, Arkadien erwacht ist spannend, hat mich unterhalten und war überraschend. Die Personen sind mir sympathisch, die Handlungen nachvollziehbar und die Sprache war auch klar und flüssig zu lesen.
Ich bin neugierig wie es weiter geht, auch wenn ich fürchte dass Band 2 für mich dann doch „zu“ fantastisch werden könnte. Band 1 hatte da noch die für mich optimale Mischung zwischen Fantasie und Realtität.

Die Buchhändlerin sagte wohl, dass die Reihe mit „Die Tribute von Panem“ vergleichbar wäre, das ist es vielleicht etwas vom Überraschungsfaktor her aber meiner Meinung nach noch nicht von der Tiefe der Geschichte – aber das kann in Band 2 ja noch kommen.

Ein durchaus überraschend gutes Buch das anders war als zuerst erwartet und mich dann doch fesselte. Mal sehen ob Teil 2 mithalten kann oder ob ich dort dann aufhöre weil ich nicht so der Typ für Fantasybücher bin.

Das Buch ist im Carlsen-Verlag erschienen.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bücher